Pirmdiena, 16. Septembris, 2019. Asja, Asnate, Dāgs
The official visitor site of Bauska, Iecava, Rundale, Vecumnieki

Bauska Altstadt


A National town planning monument, developed in the 16th - 19th century. The oldes building in the Old Town of Bauska is Bauska Church of Holy Spirit and renovated Town Hall. 

Rātslaukums 1, Bauska, Bauskas novads, LV-3901

Öffnungzeit



Preis

Nächste Objekte


Rātslaukums 1, Bauska, Bauskas novads, Lv-3901
+371 63923797
+371 27746484
 Englisch sprechendem Guide Interaktive Programme Russisch sprechendem Guide Souvenirs Tourismusinformation Wi-fi 
Bauska Rathaus

Bauska Rathaus

Das einzige restaurierte Rathaus aus dem 17. Jahrhundert in Lettland. Es wurde einst als Privateigentum des Bürgermeister- und Bürgermeisterrates errichtet und war das größte und luxuriöseste Rathaus im gesamten Herzogtum Kurland und Zemgale.

Mehr

Kalna iela 6, Bauska, Bauskas novads, LV-3901
+371 63960506
+371 63960508
baby toilet seat Englisch sprechendem Guide Interaktive Programme Räume für Konferenzen und Seminarraum Russisch sprechendem Guide Suitable/intrestinf for children between 3-7 years Suitable/intrestinf for children between 7-12 years Wi-fi 
Museum von Bauska

Museum von Bauska

In den Ausstellungsräumen finden regelmässig Kunst - und Geschichteausstellungen statt. Sie können ein Friseursalon aus den 30-50. Jahren des 20. Jahrhunderts besuchen und thematische Austellungen  die Kollektion der Truhen aus der Sammlung des  Museums besichitgen.
Die wissenschaftlichen Mittarbeiter des Museums recherchieren, organisieren Austellungen, geben Konsultationen über Geshichte der Stadt und leiten Fürungen durch Bauska. Die laufende Exposition über Geschichte der Stadt berichetet vom Leben in Bauska.

Mehr

Plūdoņa iela 13a, Bauska, Bauskas novads, LV-3901
+371 26609920
+371 29227564

Evangelische Heiliggeistkirche von Bauska

Evangelische Heiliggeistkirche von Bauska

Die Hl.-Geist-Kirche von Bauska wurde von 1591 bis 1594 erbaut. Hier ist eine einzigartige Kunstsammlung mit Kunstgegenständen aus dem 16. bis 19. Jh. zu besichtigen: neun Grabplatten aus dem 16./17. Jh., drei private Bänke vom 17./18. Jh. mit Malereien und Holzschnitzereien, Altar mit dem Altargemälde von J. Dērings (1861), die Kanzel, Orgelprospekt, zwei Epitaphien für bedeutende Bürger von Bauska vom 17. und 18. Jh. Am Ende einer Sitzbank hat sich 1640 in Holz geschnitztes ältestes Stadtwappen erhalten.

Mehr